AGB

 

1. Vertragsgegenstand

 

Gegenstand des Vertrages ist die zeitlich befristete und entgeltliche Begleitung von Kunden durch eine oder mehrere von der Agentur zu vermittelnde Escorts zu Unterhaltungszwecken. Die Agentur wird ausschließlich als Vermittlerin tätig. Der Dienstleistungsvertrag wird zwischen den Escorts und den Kunden geschlossen. Die Bezahlung erfolgt für die zeitlich befristete Begleitung des Kunden durch die Escorts und nicht für bestimmte Dienstleistungen.

 

2. Vertragsschluss/Ausschluss des Widerrufsrechts

 

Ihre Buchungsanfrage per Telefon, Mail oder über unser Buchungsformular stellt im juristischen Sinn ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages dar. Der Vertrag kommt erst nach Rücksprache mit der/dem gewünschten Escort und der Übersendung einer Auftragsbestätigung per Mail, gegebenenfalls per telefonischer Zusage durch die Agentur zustande. Sollten Sie Neukunde sein, so setzen Sie sich bitte zunächst telefonisch mit der Agentur in Verbindung. Der Vertragstext wird von uns nicht gespeichert.

 

Ein Widerrufsrecht ist gemäß § 312g Abs. 2 Nr. 9 BGB ausgeschlossen, da die angebotene Dienstleistung im Zusammenhang mit einer Freizeitbetätigung steht, die zu einem spezifischem Termin bzw. Zeitraum erfolgen soll.  

 

3. Honorar/Zahlungsarten

 

Die Höhe des Honorars der Escorts richtet sich nach der Dauer des vereinbarten Dates. Das Honorar ist keine Vergütung für eine bestimmte Dienstleistung. Weitere Angaben zu dem Honorar können Sie den Profilen der einzelnen Escorts und den Informationen im Bereich „Honorare“ auf unserer Website entnehmen. Die auf unserer Website angegebenen Preise enthalten die Mehrwertsteuer. 

 

Das Honorar wird von den jeweiligen Escorts bestimmt, so dass es bei den einzelnen Escorts zu Unterschieden in der Preisgestaltung kommen kann. In den Profilen der Escorts finden Sie auch Informationen zu eventuell anfallenden und von Ihnen zu tragenden Reisekosten. Bitte übergeben Sie das mit der/dem Escort vereinbarte Honorar zu Beginn des Dates an diese(n) in einem unverschlossenen Briefumschlag. Alle während des Dates anfallenden Kosten (z.B. Hotel, Fahrtkosten, Restaurant, Eintrittsgelder) sind von Ihnen zu tragen.

 

Bei längeren Buchungen bzw. einer längeren Anreise (per KFZ, Bahn oder Flugzeug) wünschen die Escorts eine Anzahlung des vereinbarten Honorars zzgl. der anfallenden Reisekostenpauschale in Form einer ÜBERWEISUNG auf das Agentur Konto.

Die Agentur nimmt Ihre Zahlung treuhänderisch entgegen und leitet diese an den/die jeweiligen Escort weiter. Das Date ist nach Eingang der Anzahlung verbindlich, so dass die/der Escort sich den Termin exklusiv für Sie freihalten wird.

 

Die Kontoinformationen erhalten Sie auf Anfrage. Gerne können Sie die Anzahlung auch über PayPal leisten, als Bezahlmöglichkeiten stehen Ihnen zudem das Paypal-Konto als auch Kreditkarte zur Verfügung.

 

Eine Verlängerung des Dates ist mit Einverständnis der/des Escorts möglich. Nach erfolgter Rücksprache der Escort mit der Agentur, informiert Sie die/der Escort über das zusätzlich anfallende Honorar.

Das hierfür anfallende zusätzliche Honorar übergeben Sie bitte zu Beginn der Verlängerung an die/den Escort.

 

4. Stornierung

 

Sie können das Date bis zu 24 Stunden vor Beginn des Treffens stornieren. Hierfür melden Sie sich Bitte telefonisch unter der angegebenen Telefonnummer. Nachfolgend schreiben Sie hierzu eine E-Mail an info@secret-fetishgarden.de  

 

Bei einer Absage innerhalb von weniger als 24 Stunden erhält die/der Escort eine Entschädigung von 280 Euro, ist sie oder er schon auf den Weg zu Ihnen, berechnen wir eine Entschädigung von 500 Euro zuzüglich der verauslagten Reisekosten. Die verbleibende Restsumme wird in diesem Fall mit einer weiteren Buchung innerhalb von 8 Wochen nach Erklärung der Stornierung verrechnet. Kosten von bereits gebuchten Flug- oder Bahntickets können nicht erstattet werden.

 

Sollten Sie ohne vorherige Benachrichtigung der Agentur bzw. Rücktrittserklärung nicht zum vereinbarten Date erscheinen, ist von Ihnen der vollständige für das Date zu entrichtende Betrag zu leisten. Eventuell geleistete Anzahlungen werden nicht zurückerstattet. 

 

Reisebuchungen unterliegen einem Stornoschutz, da Kosten für gebuchte Flug- oder Bahntickets von den Reiseunternehmen erfahrungsgemäß nicht oder in Ausnahmefällen nur teilweise erstattet werden.

 

Die gebuchten Escorts können das Date abbrechen, wenn Kunden die Durchführung des Dates nachhaltig stören bzw. sich vertragswidrig verhalten. Das Honorar und die angefallenen Reisekosten werden in diesem Fall nicht zurückerstattet. 

 

Sofern Sie oder die/der gebuchte Escort nach ihrem Kennenlernen das Date abbrechen möchten, so werden Sie dies der Agentur unverzüglich nach dem Zusammentreffen mitteilen. 

Vom Kunden sind dann lediglich die anfallenden Reisekosten und die Anzahlung in der vereinbarten Höhe zu entrichten.

 

 

5. Datenschutz/Verbot der Umgehung der Agentur

 

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogener Daten erfolgt stets in Übereinstimmung mit der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und den für uns geltenden landesspezifischen Datenschutzbestimmungen. Eine ausführliche Darstellung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. 

 

Die durch die Agentur vermittelten Escorts gehen überwiegend einem seriösen Hauptberuf nach und wünschen keine privaten Kontakte mit Kunden. Kunden verpflichten sich, die gebuchten Escorts nicht nach ihren persönlichen Daten zu fragen und diese nicht direkt zu kontaktieren, sondern stets die Agentur als Vermittlerin für die Vereinbarung eines Dates in Anspruch zu nehmen.

 

6. Kondompflicht

 

Gemäß § 32 Abs. 1 des Prostituiertenschutzgesetzes müssen beim entgeltlichen Geschlechtsverkehr Kondome verwendet werden. Verstöße stellen eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit einem Bussgeld von bis zu EUR 50.000 geahndet werden kann.

 

7. Schlussbestimmungen

 

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder die Bedingungen eine Lücke enthalten, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Teile unberührt. Anstelle der unwirksamen oder fehlenden Bestimmungen treten die jeweiligen gesetzlichen Regelungen oder Bestimmungen, die dem Sinn der unwirksamen Bestimmungen entsprechen. 

 

Diese Vereinbarung unterliegt dem deutschen Recht. Verbraucher mit einem Wohnsitz im Ausland können sich unabhängig von dieser Rechtswahl stets auch auf das Recht des Staates berufen, in dem sie ihren Wohnsitz haben.

©2019 Copyright The Secret Garden