top of page
  • AutorenbildLola

Biss zum Anschlag - Deep Throat

Aktualisiert: 30. Apr.

Macht steigt in mir auf. Eine Sehnsucht, die ich gar nicht wirklich zu fassen bekomme. Wenn ich daran denke, wie ich Deinen Schwanz in die Hand nehme und ihn ganz langsam …tief…tiefer …in mich aufnehme.


Allein beim Gedanken daran belecke ich meine Lippen und spüre ein Ziehen in meinem Unterleib.


Sag mir, mein Herr – wie tief soll ich Deine Macht einatmen, wie laut soll ich würgen, wie viel Spucke soll aus meinem Mund laufen, bis es Dich vollends erregt?Sag mir, mein Herr – spürst Du bereits ein Pochen in Deiner Mitte? Bist Du erregt?

deep-trhought

All meine Sinne sind geschärft, darauf getrimmt, die pure Erregung zu durchleben – jedoch nicht für mich. Ich will, dass Du derjenige bist, der Vollkommenheit in all seiner Pracht spürt, indem ich meinen Mund langsam öffne.

Ein Lächeln umspielt meine Lippen, während ich Dich ansehe. Meine Finger fahren an meinen Mund und tauchen hinein in den feuchten Schlund. Zärtlich sauge ich an Ihnen, während mein Blick den Deinen nicht verlässt.

Ich ziehe die Finger wieder heraus und führe sie behutsam an meinen Körper herunter, während meine Augen Dir dabei zusehen, wie Du sie verfolgst.

Langsam schiebe ich meinen Rock zur Seite und erkenne ein kurzes Funkeln in Deinem Blick, als Du erkennst, dass ich kein Höschen trage. Doch ehe Du etwas sagen oder tun kannst, lasse ich die nassen Finger in mich hineingleiten. Die Luft um uns herum wird scharf eingezogen und der Puls schlägt mir bis zum Hals, als ich Deine Lust auflodern sehe.



In Deiner Hose ist nun eine deutliche Beule zu sehen, was mich mehr erregt als ich ahnte. Mit voller Kontrolle ziehe ich die Finger wieder heraus und bewege sie zurück zu meinem Mund. Lecke das süße Sekret von meinen Fingerspitzen ab und lächle erneut.


Jetzt habe ich Dich da, wo ich Dich haben wollte. Erregt, hart, lustvoll.

Meine Hand bewegt sich zu Deiner Hose, öffnet mit Geschick Deinen Reißverschluss und lässt all Dein Potenzial frei.

Wieder entgleitet mir ein Lächeln, als ich auf all die Macht schaue, die ich entfacht habe.

Mein Kopf sinkt nach unten und hält kurz vor Deinem Schaft inne. Ich atme Dich ein, öffne meinen Mund und gewähre Dir Einlass.


Du ziehst die Luft, die uns umgibt, scharf ein. Deine Hand legt sich auf meinen Hinterkopf und lautes Stöhnen grollt aus Deiner Kehle.


Ich sauge und sauge an Deiner Eichel und lasse mich dann tief auf ihn hinabsinken. All Deine Macht wird durch meinen Mund aufgenommen, sodass ich anfange zu würgen.


Deine Hand drückt fester auf meinen Hinterkopf und Tränen schießen mir in die Augen. Ich würge etwas lauter, bis Du Deine Hand entfernst, lasse Deinen Schwanz ein Stück hinausgeleiten und tauche dann wieder ab. Lecke der Länge nach daran empor und puste sanfte Luft gen Deiner Eichel. Du zuckst und stöhnst, während ich schmatze.


Wieder nehme ich Dich auf und lasse die Spitze Deines Schwanzes beinahe an meinen Mandeln kratzen. Meine Hand drückt Deine Schenkel auseinander und gewährt mir die Sicht auf Deine Hoden, die ich behutsam durch meine Hand gleiten lasse.


Ich lasse Deine Macht aus meinem Mund gleiten und fahre mit der Zunge an ihm herab bis hin zu Deinen prallen Eiern, die ich mit voller Größe in den Mund nehme. Meine Finger massieren Deinen Damm, bis meine Zunge wieder zurückgleitet und an Deinem Schaft saugt. Ich sauge und sauge. Rauf, runter, rauf und runter. Nehme die andere Hand unterstützend dazu und massiere Deinen Schwanz, als wäre ich dazu geboren worden.


Schneller, fester – rauf, runter. Der Druck steigt.

Deine Hände umfassen nun beide meinen Hinterkopf und Du fickst meinen Mund immer schneller, bis zum Anschlag spüre ich Deinen Schwanz in meinem Hals. Ich schmatze, würge und sauge…und dann endlich spüre ich das weiße Glück meinen Hals hinablaufen…


Biss zum Anschlag - Deep Throat

header.all-comments


bottom of page